Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Der VfL Wolfsburg ist erfolgreich in die neue Saison der Champions League gestartet. Die Wölfe gewannen vor eigener Kulisse mit 1:0 gegen Spartak Moskau. Matchwinner war Neuzugang Julian Draxler.

„Wir haben den Gegner kontrolliert. Trotz einer offensiven Aufstellung standen wir defensiv recht gut. Auch weil unsere offensiven Kräfte sehr gut gearbeitet und diszipliniert gespielt haben. Und wenn man viel nach hinten arbeitet, ist es manchmal so, dass vorne die Genauigkeit fehlt. Das war schade, denn heute hätte die Mannschaft sich sogar einen klareren Sieg verdient“, sagte Sportdirektor Klaus Allofs nach der Partie auf der Homepage des Vereins. Cheftrainer Dieter Hecking fügte an gleicher Stelle an: „Das war ein hochverdienter Sieg. Die Mannschaft hat sehr konzentriert gespielt und war immer Herr der Lage, was man so nach sechs Jahren Abstinenz von der Champions League nicht unbedingt erwarten konnte. Ein bisschen ärgerlich ist, dass wir unsere Vielzahl an Torchancen nicht zum 2:0 nutzen konnten. Wichtig ist aber, dass wir mit drei Punkten in die Gruppe gestartet sind.“

Julian Draxler machte in seinem ersten Spiel international für die Wölfe eine bärenstarke Partie. Er erzielte nicht nur das goldene Tor, sondern war auch die treibende Kraft der Mannschaft. Dementsprechende erleichtert zeigte er sich nach der Partie auf der Vereinspage: „Viel zu meckern gibt’s nicht: Zuhause 1:0 gewonnen und selber ein Tor gemacht, das ist natürlich sehr schön. Aber wir hätten auch früher Ruhe haben können. Wir haben das Spiel zu lange offen gehalten. Das ist aber meckern auf hohem Niveau. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir sehr guten Fußball gespielt und am Ende verdient gewonnen.“