Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Ivan Perisic wechselte vor ein paar Jahren beim BVB nach Dortmund. Coach Dieter Hecking kitzelte das komplette Potenzial des Mittelfeldspielers, sodass Perisic in der vergangenen Spielzeit tolle Leistungen am Stück zeigte.

Das weckte zuletzt das Interesse zahlreicher Vereine. Vor allem Inter Mailand streckte seine Fühler aus. Sportdirektor Klaus
Allofs sagt aber nun der BILD: „Grundsätzlich gilt: Wir wollen unsere Mannschaft zusammenhalten. Es gibt auch keinerlei Angebote, die in eine Richtung gingen, die angebracht wäre.“ Somit scheint klar, dass Perisic in Italien ein fürstliches Gehalt bekommen könnte, Inter die Ablöse wohl aber nicht stimmen könnte.

Mit eine Verkauf von Xherdan Shaqiri (23) würden die Italiener aber wohl den finanziellen Background schaffen könne. Der Schweizer soll vor einem Wechsel zum FC Schalke 04 stehen. Trotzdem bleibt Allofs ruhig: „Wir sagen doch immer, wir haben mündige Spieler. Wenn etwas Seriöses käme, schauen wir uns das an und wägen das Für und Wider ab. Aber anders als vielleicht bei anderen Klubs stehen bei uns sportliche Interessen über wirtschaftlichen.“