Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Franck Ribery ist ein wichtiger Spieler des FC Bayern München, Publikumsliebling und der Spieler, der beim deutschen Rekordmeister in den letzten Jahren den Unterschied ausgemacht hat. Der Franzose erklärt nun, dass er vor ein paar Jahren vor dem Abschied gestanden haben.

„Nicht nur, weil ich mit van Gaal nicht sonderlich gut auskam. Auch, weil mich auf einmal alle Klubs wollten: Juventus, Inter Mailand, Chelsea, Manchester City, Real Madrid, der FC Barcelona. Ich war noch jünger. Für mich war das ein Schock“, so der Franzose im Interview mit der „Sport Bild“. Der Grund für sein Bleiben waren Gespräche mit Karl-Heinz Rummennige und Uli Hoeneß. “Barcelona hat Messi, wir haben dich, Franck”, sollen sie gesagt haben. “Ich habe hier alles durchgemacht. Erfolge und harte Zeiten. Der FC Bayern und ich sind wie ein Ehepaar. Hier bin ich zu einem Mann geworden. Und der Verein ist heute auf einer Ebene mit Real und Barca.“

Damals zeigte vor allem Real und Chelsea großes Interesse am Franzosen, der hätte wohl für 80 Millionen Euro wechseln dürfen. DSoch irgendwann reichte es den Bossen des deutschen Rekordmeister und sie zeigten Stärke, in dem sie Ribery nicht mehr abgeben wollten.