Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Daniel van Buyten wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München nicht verlängern. Der Belgier, der seit 8 Jahren im Verein ist, ist mittlerweile Mitte 30, tut sich eigenen Angaben nach schwer, mit der Jugend mithalten.

er Innenverteidiger wurde zuletzt mit zahlreichen Klubs in Verbindung gebracht, unter anderem mit RB Leipzig. Der Zweitligist hat am belgischen Abwehrspieler aber kein Interesse. „Der Spieler van Buyten ist für RB Leipzig überhaupt kein Thema”, so Rangnick gegenüber der „tz“, „da er überhaupt nicht ins Anforderungsprofil passt und auch nicht in die Philosophie. RB Leipzig und RB Salzburg verpflichten junge Spieler, junge Talente mit einer Zukunft.” Rangnick äußerte sich auch zur Zukunft von RB Leipzig. Als nächste nehme man die 1. Liga ins Visier, deutet der Ex-Trainer an: „Das funktioniert aber nicht durch Reden oder es täglich anzukündigen. Wir müssen immer wieder sehen, besser als die Mitbewerber zu sein. Wir müssen dafür Tag für Tag hart arbeiten. Und dann ‘Schaun mer mal’.”

Leipzig hatte in der vergangenen Spielzeit sportlich den Aufstieg in die 2. Liga geschafft. Es gibt viele Experten, die davon ausgehen, dass auch diese Liga nur eine Zwischenstation ist.