Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Mainz-Manager Christian Heidel ist sauer auf die sogenannten 05-„Fans“, die sich in Gladbach l daneben benommen haben. Stein des Anstoßes waren wieder ein mal die Bengalos. Während sie von den Fans geliebt werden, sie schaffen einfach eine gute Stimmung, halten sie die Kritiker für einfach zu gefährlich.

Zu Beginn der 2. Halbzeit brannten in Gladbach zig Bengalo-Fackeln im Mainz-Block. „Es gibt immer noch Unverbesserliche“, schimpft Heidel, „und das sind ausgerechnet genau die, die am lautesten sind, wenn’s um Schmähungen gegen den DFB geht. Unmöglich“, sagt Heide gegenüber der „Bild“-Zeitung. „Und wir zahlen am Ende wieder die Zeche“, so der 05-Manager: „Eine Strafe kriegen wir ganz sicher!“ Bis jetzt habe man der Zeitung zufolge noch keine Post vom DFB erhalten. „Gladbach und wir bekommen zunächst den Schiri-Bericht mit Bitte um Stellungnahme“, erklärt Heidel. „Danach erfolgt ein Antrag des Kontrollausschusses an das DFB-Sportgericht, dem wir zustimmen können, oder auch nicht.“

Beim kommenden Gipfel zwischen den Fans und den Offiziellen wird es darum gehen, wie die Zukunft im Stadion aussehen soll. Derzeit sieht es nicht danach aus, als ob man sich einigen könnte. Dabei wäre es wichtig, dass man nicht übereinander, sondern vor allem miteinander spricht. Doch bis dahin scheint es derzeit noch ein weiter Weg zu sein.
Wie es nun in Mainz weitergeht, ist offen. Aber wie Manager Heidel schon erwähnt hat, sieht es derzeit danach, aus, als müsse der Klub für das Verhalten seiner „Anhänger“ tief in die Tasche greifen. Wie lange sich das die Verein noch gefallen lassen, ist derzeit ebenfalls nicht bekannt.