Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Der Hamburger SV hat eine zufrieden stellende Vorrunde gespielt, endlich schient ein wenig Ruhe einzukehren. Ein Grund für die guten letzten Monate ist sicher auch Trainer Bruno Labbadia, der jetzt seinen Vertrag bis 2017 verlängert hat. 

Auch mit den beiden Co-Trainer Eddy Sözer und Bernhard Trares hat der HSV um ein Jahr bis zum 30. Juni 2017 verlängert. “Wir haben in aller Ruhe die Gespräche geführt und freuen uns sehr, dass wir den Vertrag mit Bruno und seinem Trainerteam verlängern konnten”, erklärt Dietmar Beiersdorfer auf der Homepage des Vereins. “Bruno geht unsere gemeinsame Aufgabe mit Begeisterung und Enthusiasmus an und besitzt eine unglaublich hohe Identifikation mit Hamburg und dem HSV. Bruno Labbadia lebt unseren Verein.”

Labbadia freut sich, dass seine Zukunft geklärt ist. Er wird auf der Vereinspage wiefolgt zitiert: “Wir haben stets betont, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis wir den Vertrag verlängern. Dass wir dies nur für ein Jahr tun, hat einen einfachen Grund: wir leben unsere Partnerschaft in einem solchen Maße, dass wir dafür keine großen und komplizierten Vertragswerke benötigen. Wir möchten uns lieber auf unsere Arbeit konzentrieren und uns genau wie jetzt in einem Jahr wieder zusammensetzen und alles Weitere besprechen.” Der HSV ist bislang der einzige Verein der Bundesliga, der noch nicht absteigen musste. Labbadia verhinderte in der Relegation der vergangenen Saison den Gang in Liga 2.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *