Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Bayern Münchens Co-Trainer Hermann Gerland würde Philipp Lahm den Titel Fußballer des Jahres wünschen. Der Ex-Capitano der deutschen Nationalmannschaft sitz derzeit verletzt, dürfte aber wohl im März wieder auf dem Platz stehen.

„Er ist einer der besten Spieler der Welt. Seit zwölf Jahren spielt er auf einem unglaublichen Niveau. Trotzdem ist er noch nie Fußballer des Jahres geworden“, sagte Gerald nach Angaben der Münchner „tz“. „Wenn er 60 Spiele macht, dann macht er 55 Spiele außergewöhnlich gut, und dann sind fünf Spiele darunter, bei denen man sagt, Philipp hat schlecht gespielt. Aber das war immer noch so gut wie bei einem normalen Bundesliga-Spieler. Das muss einmal gewürdigt werden“, erklärte der 60-Jährige am Donnerstag in München.

Lahm hatte sich kurz vor dem Ende der Hinrunde einen Bruch am rechten Sprunggelenk zugezogen. Eine Rückkehr zeichnet sich ab. „Er spielt nicht spektakulär. Aber du kannst ihn hinstellen, wo du willst. Er macht keine Fehler“, so Gerald. Lahm agierte seine gesamte Profikarriere als Außenverteidiger, ehe Pep Guardiola ihm zu Mittelfeldspieler umfunktionierte.