Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Für Arjen Robben ist der FC Bayern nach den Auftritten in der Bundesliga zuletzt nicht mehr der Favorit in der Champions League. Das sagte der ehrgeizige Niderländer nur einen Tag vor der Partie gegen die Madrilenen

„Wir stehen jetzt im Halbfinale, und da kann alles passieren. Und so wie wir in den letzten Spielen gespielt haben, kann man auch sagen, dass wir kein Favorit mehr sind“, sagte der niederländische Profi in einem Interview des „Kicker“. „Dann ist das Finale drin, denn die Qualität, uns gegen Madrid durchzusetzen, haben wir, doch wir müssen sie zeigen.“ Dass es mehr Leistung braucht, als zuletzt in der Bundesliga, um in Madrid zu bestehen, was auch der mittlerweile 30-jährige Flügelspieler. „Die können an einem guten Tag jeden Gegner auseinandernehmen“, so Robben weiter: „Und wenn wir nicht aufpassen, dann kann uns das auch passieren.“

Real Madrid sei das leichteste der drei Lose hieß es nach der Auslosung. Mit einer solchen Meinung kann Robben nichts anfange. „Es wäre dumm, das zu denken. Das Einzige, was man sagen kann, ist, dass Atletico und Chelsea ähnlich spielen. Sie verteidigen mehr. Real spielt wie wir auch offensiv. Das heißt aber nicht, dass es leichter wäre. Im Gegenteil, für mich ist es vielleicht das schwerste Los, denn sie haben die besten Spieler alle drei anderen Halbfinalisten”, sagt er dem Fachblatt weiter.