Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Derzeit ist eine der spannendsten Fragen, wer in diesem Jahr zum Weltfußballer des Jahres gewählt wird. Während vor allem die deutsche Preisse davon ausgeht, dass Franck Ribery den Titel bekommen wird, geht man im Ausland eher davon aus, dass Cristiano Ronaldo diese Ehre gebührt.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß sagt nun über die Fifa-Abstimmung bei Sky: „Ich habe das Gefühl, es werden Spielereien mit dieser Wahl gemacht. Dafür habe ich kein Verständnis. Wenn Ribéry nicht Weltfußballer wird, ist das eine Riesen-Sauerei!“ Zuletzt verschob die Fifa den Abstimmungszeitraum, ließ Ronaldos starke WM-Play-offs in die Wertung einfließen. Hoeneß weiter: „Es gibt keinen Spieler, der das mehr verdient hätte als Franck. Er ist ein unglaublicher Spieler. Er ist ein Synonym für das, was wir momentan darstellen: absolute Weltklasse.“

Ob Ribery es werden wird oder nicht, steht in den Sternen. Fakt ist, dass er die prägende Figur einer Mannschaft ist, die seit 1 ½ Jahren wohl das beste Team auf der Welt ist,. Dass darüber hinaus auch alle wichtigen Titel gewonnen hat. Allerdings muss man auch festhalten, dass es derzeit wohl kaum einen Spieler auf dem Planeten gibt, der so torgefährlich ist wie CR7.