Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Der FC Bayern München hat am Mittwochabend in der heimischen Allianz Arena im Auftaktspiel der Gruppe F mit 2:1 (1:0) gegen den FC Valencia gewonnen. Bastian Schweinsteiger (38.) traf im ersten, Toni Kroos (76.) im zweiten Durchgang. Der Anschlusstreffer durch Nelson Valdez fiel kurz vor Schluss (90.+1). Danach scheiterte Mario Mandzukic noch per Elfmeter an Valencias Keeper.

„Es ist wichtig, mit einem Sieg in die neue Champions-League-Saison zu starten. Besonders in der ersten halben Stunde war es ein Geduldsspiel, weil Valencia in der Defensive erstklassig organisiert war“, erklärt Trainer Jupp Heynckes auf fcbayern.de. „Valencia ist auch sehr konterstark, darauf mussten wir aufpassen. Mit dem 1:0 sind wir beflügelt worden. Wir haben besser und schneller nach vorne gespielt. Die Phase vor der Pause hat mir am besten gefallen.“ Allerdings hatte der Trainerfuchs etwas zu bemängeln. Gerade in den letzten Minuten wirkte seine Mannschaft geistig nicht mehr zu 100 Prozent anwesend, die Spanier kamen dann zu mehr Chancen und erzielten sogar noch ein Tor. „ Wenn man 2:0 führt, darf man nicht nachlässig werden. Das Gegentor darf nicht passieren. Und es ist ärgerlich, dass man einen Elfmeter nicht nutzt“, so Heynckes weiter.

Für Bastian Schweinsteiger wird es sicherlich vier Monate nach seinem verschossenen Elfmeter im Finale gegen Chelsea ein besonderer Moment gewesen sein, als er die Führung per Kopf erzielt. „Es war wichtig, drei Punkte zu holen. Wir haben eine gute Leistung gezeigt. Doch nach dem 1:0 hatte Valencia Chancen zum Ausgleich. Da muss man immer aufpassen. Das 2:0 war für uns Gold wert“, so der Co-Captain der Münchner. Trotz des Sieges führt der deutsche Rekordmeister die Tabelle nicht an, Bate Borisow gewann gegen Lille mit 3:1.