Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Holger Badstuber hat am vergangenen Freitag nach über 600 Tagen das erste Mal nach seinen beiden Kreuzbandrissen wieder das Trikot des FC Bayern München in einem Spiel der Bundesliga tragen können. Überraschenderweise konnte der 25-Jährige auf ganzer Linie überzeugen. Bei 100 Prozent ist Badstuber aber noch nicht.

ARD-Experte Mehmet Scholl schwärmte: „Der Holger hat eine solche Gelassenheit bekommen und so ein Vertrauen in sich selber. Ich glaube, da ist noch einiges von ihm zu erwarten.“ Im „kicker“ sagte Badstuber über sein Comeback: „Natürlich war das ein unglaubliches Gefühl, dort wieder auf dem Platz zu stehen. Die Fans jubeln dir zu, beklatschen dich, fiebern mit. Das ist was Tolles, und du kriegst wieder mit, was an einem Spiel so alles dranhängt.“ Badstuber weiter: „Ich wollte die Atmosphäre noch besser aufsagen. Dieses Brodeln, wenn man ins Stadion einläuft, habe ich mir voll reingezogen. Es waren 1000 Reize, die auf mich einprasselten, das war schön.“

Badstuber möchte eigenen Angaben zufolge auch wieder für die DFB-Elf seine Schuhe schnüren. Allerdings möchte er keinen Bonus in der Mannschaft von Trainer Joachim Löw, sondern seinen Platz alleine mit seiner Leistung zurück gewinnen.