Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Arturo Vidal wird wohl mit großer Wahrscheinlichkeit in den nächsten Tagen als Neuzugang des FC Bayern Münchens vorgestellt. Der Chilene soll Medienberichten zufolge für um die 35 Millionen Euro aus Turin nach München wechseln. Ins Schwärmen gerät Jupp Heynckes, der Vidal während seiner Zeit in Leverkusen trainieren durfte.

„Arturo beschränkt sich nicht auf die Defensive; er gibt auch Impulse nach vorne, so einen Spieler gibt es nicht oft“, sagte Heynckes dem Fachmagazin kicker. „Er ist ein ausgezeichneter Balleroberer, unheimlich giftig in den direkten Duellen, lauf- und zweikampfstark, er hat eine besondere kämpferische Note. Dazu kann er richtig gut Fußball spielen“, so der Coach weiter. Hingegen solle man seine Alkoholfahrt vor kurzem „ nicht überbewerten, Arturo ist ein Lausbub, ein großer Junge“, meinte der 70 Jahre alte Coach weiter. Heynckes meint, Vidal werde im Münchner Mittelfeld „für Balance sorgen“.

Das ist auch wichtig, denn einen Organisator der letzten Jahre hat der deutsche Rekordmeister dieser Tage ziehen lassen. Bastian Schweinsteiger wechselte zu Manchester United, trifft dort auf einen ehemaligen Coach des FCB: Louis van Gaal.