Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Am heutigen Mittwoch trifft die deutsche Nationalmannschaft auf die Niederlande. Für sieben der achte Bayern-Spieler geht es im direkten Duell auch gegen Arjen Robben, den Vereinskollegen. Während der Flügelstürmer in seiner Heimat außer Zweifel steht, musste er hierzulande viel Kritik einstecken.

Für Robben war es bis jetzt eine Saison zum vergessen. Der 28-Jährige verspielte mit den Bayern drei Titel, wobei er an zwei maßgeblichen Anteil hatte. Robben verschoss gegen Borussia Dortmund und Chelsea London jeweils einen Elfmeter und zog so den Frust der Fans auf sich. Das gipfelte dann im Pfeifkonzert beim Testspiel der Bayern gegen Holland. Auch heute werden wieder Pfiffe erwartet, denn diese Vorlage werden die meisten deutschen Fans, die keine Anhänger des FC Bayern sind, nutzen. Doch wie wird das Robben beeinflussen? Oder wird er sogar der Matchwinner?

Eines scheint klar, die Zauberformel „Robben“ scheint entschlüsselt. Mit einer konsequenten Dopplung ist der Niederländer zu stoppen, das weiß auch Jogi Löw. Gegen Deutschland muss sich Robben aller Voraussicht nach mit Jerome Boateng und Thomas Müller auseinandersetzen, beides Vereinskollegen. Sie beide mussten vor allem gegen den BVB erleben, wie man Robben das Leben schwer macht. Gleiches haben sie nun wohl auch vor.

Doch für Robben geht es sicherlich um mehr, als „nur“ ein Spiel gegen die Kollegen zu gewinnen. Der Angreifer ist jetzt mittlerweile 28 Jahre, so viel Zeit hat er nicht mehr, wenn er noch einen großen Titel gewinnen möchte. Er stand bis jetzt in zahlreichen Finals, zum Beispiel dem der Cl 2010 und 2012 oder auch im WM-Finale 2010, doch gewinnen konnte er nie. Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, dass er auch einen beeindruckenden Pott in die Höhe strecken kann.