Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Am kommenden Freitag trifft die deutsche Nationalmannschaft in Danzig auf Griechenland. Für die DFB-Elf wird es sicherlich ein schweres Spiel, denn die Griechen werden ihr Hauptaugenmerk auf die Defensive legen und mit Kontern für Gefahr sorgen. Das sieht auch BVB-Star Mario Götze so.

„Es wird ein schwieriges Spiel. Sie sind defensiv definitiv sehr ordentlich organisiert. Sie haben überraschend gegen Russland gewonnen. Aber natürlich sollten wir in der Lage sein, uns gegen Griechenland durchzusetzen. Wie haben drei Siege geholt, wir sind selbstbewusst“, so der Mittefeldspieler im Interview auf „dfb.de“. In der Startaufstellung wird der Spielmacher aber nicht stehen. Bundestrainer Joachim Löw wird seine erfolgreiche Mannschaft nicht ändern. Diese Situation nagt an Götze, wie er zugab. „Gerade, wenn man weiß, dass man auch spielen könnte. Das nagt an mir. Ich bin mit dieser Situation unzufrieden, ich zweifle an mir, wenn ich nicht spielen darf“, so der Mittelfeldspieler. „Aber, das gehört dazu. Ich muss mit dieser Situation umgehen können, muss mich im Training reinhängen und dem Trainer zeigen, dass er keinen Fehler machen würde, wenn er mir eine Chance gibt.“

Sollte Deutschland die nächste Runde erreichen, trifft man entweder auf England oder Italien. Beides keine leicht zu spielenden Mannschaft. Allerdings hat man durch den Gruppensieg geschafft, dass man dem größten Favoriten, Spanien, bis zum Finale aus dem Weg gehen kann. Allerdings ist es bis dahin noch ein weiter weg, denn weder gegen Griechenland noch gegen England/Italien wird es einfach. Die komplette Mannschaft wird sich noch einmal steigern müssen. Denn wer in der Ko-Runde einen Fehler macht, der ist in der Regel schneller wieder zu Hause, als das einem lieb sein kann. Auch wenn in der Vorrunde alle Spiele gewonnen wurden, schlichen sich immer wieder kleinere Fehler ein. Daher gilt es dies zu vermeiden.