Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Die Hoffnung auf den ersten großen Titel seit dem Europameistertitel von 1996 ist sowohl bei den deutschen Fußballern als auch den Fans groß. Bei der Fußball WM 2014 in Brasilien soll dieser Traum endlich in Erfüllung gehen. Schließlich gehört das Team von Bundestrainer Joachim Löw zu den großen Favoriten des Turnieres. Bei den vergangenen beiden Weltmeisterschaften 2006 im eigenen Land und 2010 in Südafrika belegte die deutsche Mannschaft jeweils den dritten Platz.

Trainingslager in Südtirol

Damit die deutsche Mannschaft auch seiner Favoritenrolle in Brasilien gerecht wird, absolviert sie eine langfristig geplante ausgiebige Vorbereitung. Dabei überlassen Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff in enger Zusammenarbeit mit Joachim Löw und Co-Trainer Hans-Dieter Flick nichts dem Zufall. Am 10. Mai will der Bundestrainer den erweiterten WM-Kader bekannt geben. Vom 21. bis zum 31. Mai steht ein großes Trainingslager im Passeiertal in Südtirol auf dem Programm.

Vor dem ersten Spiel in der Vorrundengruppe G am 16. Juni in Salvador gegen Portugal wird das DFB-Team nach Ende der aktuellen Bundesligasaison während der unmittelbaren WM-Vorbereitung zudem noch drei Testpartien absolvieren. Am 13. Mai ist in Hamburg die Nationalmannschaft Polens der Gegner. Direkt im Anschluss an das große Trainingslager spielt das Team am 1. Juni in Mönchengladbach gegen den WM-Teilnehmer Kamerun. Mit den Erkenntnissen dieses Spiels muss Joachim Löw bereits einen Tag später der Fifa seinen endgültigen 23-köpfigen WM-Kader mitteilen.

 

Abreise nach Brasilien erfolgt am 6. Juni

Am 5. Juni geht es in Mainz gegen Armenien. Einen Tag nach dem Spiel gegen Armenien erfolgt bereits die Abreise nach Brasilien. Hier will sich die Mannschaft einige Tage akklimatisieren, bevor am 16. Juni das Duell gegen Portugal um Weltfußballer Cristiano Ronaldo (Real Madrid) ansteht. Am 21. Juni ist in Fortaleza Ghana der zweite Gruppengegner. Bereits bei der Weltmeisterschaft vor vier Jahren musste die DFB-Auswahl in der Vorrunde gegen die Afrikaner antreten. Dabei kommt es auch diesmal zum Bruderduell zwischen Jerome (Deutschland) und Kevin Prince Boateng (Ghana). Zum Abschluss der Vorrunde wartet am 26. Juni in Recife die Partie gegen die USA, die vom ehemaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann betreut wird. Gegen alle drei Vorrundengegner gilt das deutsche Team als Favorit. Die ersten beiden jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale.

 

WM 2014 Vorrunde: Deutschland Favorit bei WM Wetten

WM 2014 Wetten: Deutschland ist in der Gruppe G der Vorrunde der ganz klare Favorit der Wettanbieter

 

Stark im Offensivspiel, Probleme in der Abwehr

Die größten Stärken des aktuellen deutschen Teams liegen im Offensivspiel, und dabei vor allem im Mittelfeld um die technisch starken Spieler Bastian Schweinsteiger, Mesut Özil, Marco Reus und Mario Götze. Mit schnellem und kreativem Spiel erarbeitet sich die deutsche Mannschaft um Kapitän Philipp Lahm immer wieder viele Torchancen. Probleme offenbarten die deutschen Spieler in den vergangenen Monaten allerdings immer wieder in der Defensive.