Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Uncategorized

Der FC Bayern München verlor am vergangenen Spieltag mit 1:3 bei Borussia Mönchengladbach. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola zeigte dabei vor allem in der Defensive Probleme, die man so nicht kannte.
Trotz gutem Spiel reichte es für den FC Schalke 04 im Revierderby nicht für einen Punkt bei Borussia Dortmund. Die Mannschaft von Trainer Andre Britenreiter zeigte eine kämpferisch starke Leistung, verlor am Ende aber nicht ganz unverdient mit 2:3.
Andre Hahn ist eine der großen Überraschungen, die Bundestrainer Joachim Löw zuletzt mit seiner Berufung für das Testspiel gegen Chile ins Leben rief. Der Augsburger ist immer noch über glücklich, dass er berufen wurde. Wem er zu danken hat, weiß er ganz genau.
Zuletzt erreichte den Bundestrainer Joachim Löw einer Schock-Nachricht nach der anderen. Nachdem zunächst Bastian Schweinsteiger und Ilkay Gündogan verletzt ausfielen, zog sich wenig später Sami Khedira einen Kreuzbrandriss zu. Daher könnte ein Spieler ganz wichtig werden in Hinblick auf die WM 2014.
Mario Gomez wechselte im Sommer vom FC Bayern München zum AC Florenz. Der Angreifer wollte mehr spielen, beim FC Bayern sah er dazu keine Chance. Doch eine Verletzung war den Angreifer zurück. Nun steigt er wieder in den Spielbetrieb ein.
Der FC Augsburg hat den südkoreanischen Nationalspieler Dong-Won Ji, der schon in der Rückrunde der letzten Saison vom AFC Sunderland ausgeliehen war, bis zum Ende dieser Spielzeit von Sunderland verpflichtet. Ü
Lange wurde darüber spekuliert, seit dieser Woche ist es fix: Robin Dutt verlässt den DFB um beim SV Werder nach etwas mehr als einem Jahr Abstinenz wieder einen Job in der Bundesliga als Trainer anzunehmen.
Der 1. FC Kaiserslautern hat sich in der Winterpause erneut verstärkt. Nach der Verpflichtung von Mitchel Weise und Chris Löw nahmen die Pfälzer auch den Frankfurter Mittelfeldspieler Benjamin Köhler unter Vertrag. Wie die Roten Teufel mitteilen, unterschrieb der 32-Jährige einen Vertrag bis Juni 2014 inklusive einer Option für ein weiteres Jahr. Über die Modalitäten des Transfers vereinbarten beide Parteien Stillschweigen.
Für Nürnbergs Mittelfeldspieler Almog Cohen zeigte die Formkurve steil nach oben. Doch mit seiner Situation beim 1. FC Nürnberg ist er derzeit nicht zufrieden. Der 24-Jährige saß vermehrt auf der Bank. Ein Abschied wird es aber nicht geben.