Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Hamburger SV

Der Hamburger SV hat eine zufrieden stellende Vorrunde gespielt, endlich schient ein wenig Ruhe einzukehren. Ein Grund für die guten letzten Monate ist sicher auch Trainer Bruno Labbadia, der jetzt seinen Vertrag bis 2017 verlängert hat. 
Marcelo Diaz hat seine Reservisten-Rolle beim HSV satt. Der Chilene möchte die Hanseaten eigentlich nur noch verlassen, denn zuletzt stand der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler nur noch selten auf dem Platz.
Bruno Labbadia wird neuer Coach des HSV, wie der Verein mitteilt, hat man sich auf einen Vertrag für 15 Monate, der ligaunabhängig gilt, geeignigt. Der 49-jährige Fußball-Lehrer leitet ab mit seinem Assistenten Eddy Sözer ab sofort die Trainingseinheiten der Profis.
Thomas Tuchel ist seit seiner Auszeit vom Fußball einer der begehrtesten Trainer. Der ehemalige Coach vom FSV Mainz 05 wird unter anderem mit dem HSV und dem VfB Stuttgart in Verbindung gebracht. In dieser Saison wird der Coach aber keinen verein mehr übernehmen, wie er nun in einem Interview mit der Zeit erklärt.
Der HSV setzt seine Shoppingtour weiter fort. Die Hamburger haben nun Angreifer Nicolai Müller vom FSV Mainz 05 verpflichtet. Der Nationalspieler hat einen Vertrag bis 2018 bei den Hanseaten erhalten, er soll Medienberichten zufolge eine Ablöse von 4,5 Mio gekostet haben.
Hinter dem Hamburger SV liegen turbulente Woche, Wochen, in denen man zwischen Jubel und Enttäuschung hin und her pendelte. Für Sportdirektor Oliver Kreuzer ist das aber nur bedingt überraschend. Vor allem das fehlende Geld für neue Spieler hemmt den HSV in seiner Entwicklung.
Am gestrigen Dienstag wurde bekannt, dass Paolo Guerrero den Hamburger SV in Richtung Brasilien verlässt. Dem Vernehmen nach dürfte der HSV für den Angreifer rund fünf Millionen Euro kassieren. Zudem spart man sein Gehalt ein, was bei vier Millionen Euro gelegen haben dürfte. Wohin also mit dem Geld? Investiert man es in Rafael van der Vaart von Tottenham?