Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Bayern München

Der FC Bayern München hat beim FSV Mainz 05 seine Siegerin weiter ausbauen können. Durch die Treffer von Robert Lewandowski und Kingsley Coman sind die Bayern weiter Tabellenführer.
Thiago verlängerte dieser Tage seinen Vertrag bis 2019. Der Spanier ist die zentrale Figur im Mittelfeld der Münchner. Nach dem Münchens Nummer 6 zuletzt über ein Jahr ausfiel, ist er nun wieder richtig in Form.
Der FC Schalke 04 verpflichtet Alexander Nübel. Der 18-Jährige wechselt vom SC Paderborn 07 zum FC Schalke 04, er unterschreibt Vereinsangaben zufolge einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2018.
Sinan Kurt wechselte mix viel Tamtam von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern. Kurt spielte bislang in der 1. Mannschaft des deutschen Rekordmeisters noch keine Rolle. Nicht weiter schlimm, meint sein Berater.
Zuletzt schwappten aus England Gerüchte herüber, Manchester United sie bereit, für Thomas Müller eine Ablöse von 100 Millionen an den FC Bayern zu bezahlen. Vorstandsboss Karl-Heinz Rumginge stellt nun klar, dass der Nationalspieler den deutschen Rekordmeister auf keinen Fall verlassen werde.
Arturo Vidal wird wohl mit großer Wahrscheinlichkeit in den nächsten Tagen als Neuzugang des FC Bayern Münchens vorgestellt. Der Chilene soll Medienberichten zufolge für um die 35 Millionen Euro aus Turin nach München wechseln. Ins Schwärmen gerät Jupp Heynckes, der Vidal während seiner Zeit in Leverkusen trainieren durfte.
Der FC Bayern München ist bereits in die neue Saison gestartet. Bislang hat man als namhaften Neuzugang nur Douglas Costa verpflichten können. Der Brasilianer soll dabei helfen, Traber Pep Guardiola und seinen Bayern das Triple zu bescheren.
Bislang konnte sich Bayern-Coach Pep Guardiola noch nicht dazu durchringen, seinen im Sommer 2016 auslaufenden Vertrag beim FC Bayern München zu verlängern. Da kommt es doch recht gut, dass Jürgen Klopp genau in diesem Jahr wieder ins Trainergerschäft einsteigen möchte.
So richtig zufrieden ist man mit der Spielzeit des FC Bayern in München nicht, denn am Ende wurde es nur 1 Titel – auch wenn man dem deutschen Rekordmeister zu Gute halten muss, dass wichtige Leistungsträger über einen langen Zeitraum verletzt waren.
Am gestrigen Mittwoch waren Weltmeister Jerome Boateng und Angreifer Robert Lewandowski im Training des FC Bayern München aneinander geraten. Die beiden Streithähne mussten zunächst von Teamkollegen getrennt werden, ehe sie von Trainer Pep Guardiola in die Kabine geschickt wurden.