Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Borussia Dortmund kann mit der Vorbereitung eigentlich zufrieden sein. Keines der Testspiele ging verloren, zudem konnte man den FC Bayern München im Supercup 4:2 bezwingen. Doch einen kleinen Ansatz zu Kritik gibt es dann schon: Der BVB lässt zu viele Chancen aus.

„Wir müssen versuchen, noch effektiver zu sein, weniger Gegentore zu kassieren und im besten Falle noch mehr Tore zu schießen. Wir sind auf einem sehr guten Weg. Jetzt haben wir eine normale Trainingswoche, in der wir sicher viel taktisch arbeiten werden“, sagt Nuri Sahin zu Bundesliga.de. Auch Dortmunds Manager Michael Zorc ist dieser Meinung, stimmt dem Mittelfeld-Regisseur zu: „Das ist ja nicht neu. Die Chancen können im nächsten Spiel auch alle reingehen. Wichtig ist aber erst einmal, dass wir uns überhaupt so viele Möglichkeiten erspielen.“

Dortmund möchte in dieser Saison wieder die Lücke zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München schließen, der am Ende der vergangenen Spielzeit über 20 Punkte Vorsprung vor den Borussen hatte. Das ist natürlich zu viel, das weiß man auch beim BVB. Daher investierte man nach dem Abgang von Mario Götze rund 50 Millionen Euro in neue Spieler. Allerdings wird nicht nur Jürgen Klopp wissen, dass die Integration der Neuen eine Weile brauchen wird.