Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Seit Wochen beherrscht die Causa Robert Lewandowski und der Wechsel zum FC Bayern München nicht nur Gazetten, sondern auch Borussia Dortmund. Nachdem eigentlich klar kommuniziert wurde, dass der Angreifer im Sommer nicht Richtung Süden wechseln darf, wollte dieser sich damit nicht zufrieden geben und verkündete öffentlich, dass er unbedingt wechseln möchte.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sagt nun erneut zur „Süddeutschen Zeitung“: „Robert wird nun definitiv in der nächsten Saison bei Borussia Dortmund spielen. Wir brauchen Planungsklarheit.“ Watzke weiter: „Robert Lewandowski wird 2013 definitiv nicht zum FC Bayern München wechseln. Das ist endgültig! Das haben wir Robert und seinen Beratern jetzt mitgeteilt. Die Akte Bayern ist 2013 geschlossen, das stellen wir wirklich ganz unaufgeregt und ohne Groll fest, weil es das schriftliche Angebot eben einfach nicht gab. Wenn Robert trotzdem nach München möchte, hat er im nächsten Jahr die Gelegenheit dazu.“ Damit scheint die Sache vom Tisch zu sein – eigentlich. Wären da nicht die Berater des Angreifers, die Gerüchten zufolge alles daran setzten wollen, dass ihr Schützling doch noch in diesem Sommer an die Isar wechseln kann.

Der FC Bayern indes hält sich aus der ganzen Diskussion vornehm zurück. Daher wird auch in dieser Richtung eine Menge spekuliert. Möchte der FCB den Top-Angreifer gar nicht mehr? Oder möchte man nur den Preis drücken? Einem der Bericht der „bild“ zufolge soll Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bereits einen der Berater von Lewy angerufen haben, um diesem zu versichern, dass man auch 2014 mit dem Angreifer plane.