Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Am heutigen Dienstag empfängt der Noch-Meister Borussia Dortmund den FC Málaga zum Rückspiel in der Champions League. Die Ausgangslage für den BVB ist nach dem 0:0 im Hinspiel gar nicht so schlecht. Zudem hält Torjäger Marco Reus fest, dass es sicherlich nicht das angenehmste der Welt sei, gegen seine Mannschaft zu spielen.

Im Interview mit der „Welt“ bezeichnet der Dortmunder seine sich und seine Kollegen als die „unangenehmste Mannschaft“ in der Champions League: „Wir spielen attraktiv und offensiv, sind aber für jeden Konkurrenten unangenehm zu spielen.“ Zudem erklärt der Nationalspieler „Wir spielen nach vorn, starten schnelle Angriffe, stehen aber auch sehr kompakt und arbeiten konsequent gegen den Ball. Mit dieser Philosophie haben wir in der laufenden Champions-League-Saison noch keine Partie verloren. Das sagt schon viel aus. Darauf sind wir stolz. Aber wir haben noch nichts erreicht und wollen noch mehr.“ Vor der Partie gegen die Spanier kann Trainer Jürgen Klopp wieder aus dem Vollen schöpfen, die zuletzt verletzten Hummels und Kuba sind wieder fit. Reus, der gegen Augsburg am Wochenende pausierte, hält fest: „Es ist brutal schwer zu entscheiden. Der Spieler spielt – der nicht. Für Trainer Jürgen Klopp ist es nicht einfach.“

Sollte Dortmund und der FC Bayern beide die nächste Runde erreichen, ist es durchaus im Bereich des Möglichen, dass beide im Halbfinale aufeinandertreffen werden. Neben den beiden deutsche Klubs werden wohl aller Voraussicht auch die beiden spanischen Mannschaft bestehend aus Real Madrid und dem FC Barcelona eine Runde weiter kommen.