Tipps für Wetten auf die Bundesliga
  

Die Leidenszeit von Holger Badstuber ist endlich vorbei, der Innenverteidiger hatte zuletzt erneut sein Comeback beim FC Bayern München gefeiert.

Badstuber wurde nach seiner Einwechslung im Heimspiel gegen den 1. FC Köln nicht nur von den eigenen Fans frenetisch gefeiert, sondern er bekam auch nach der Partie Glückwünsche. „Klar, bekommt man Nachrichten gesendet. Das ist immer toll, wenn sich der ein oder andere meldet. Das erwarte ich auch nicht. Basti hat sich zum Beispiel per SMS gemeldet“, sagt Badstuber laut „Sport1“. „Der Bundestrainer hat nicht geschrieben. Über die Fans habe ich mich am meisten gefreut. Die Fans sind mir sehr nah, dafür bin ich sehr dankbar.“ Voll des Lobes ist der Nationalspieler auch wenn es um Trainer Pep Guardiola geht: „Was durch Dritte oder die Medien durchdringt, nehme ich zur Kenntnis und freue mich über Lob. Wichtiger ist mir aber, was ich aus dem Vier-Augen-Gespräch raushören kann. Trainer und Verein haben mich immer unterstützt – das versuche ich, zurückzuzahlen. Während der Verletzungspause hat mir der Trainer viele Freiheiten gelassen.“

Zuletzt wurde des Ölfeldern darüber diskutier wie man die Münchner einfachen kann. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola scheint der Konkurrenz zu enteilen. Über die Dominanz des FC Bayern sagt Badstuber der Zeitung: „Wir wollen natürlich dominieren. Und wenn wir dominieren und gewinnen, ist das die beste Konstellation. Momentan dominieren wir die Bundesliga, aber die Saison ist noch lang. Wir wollen uns weiter verbessern und nicht auf andere schauen.“